Wesen und Organisation

Die Berufsschule ist eine ausbildungsbegleitende Pflichtschule. Sie ergänzt die betriebliche und überbetriebliche Ausbildung. Berufsschulen sind weiterführende Schulen. Das bedeutet, dass bei vorliegen bestimmter Leistungsnachweise hier ein mittlerer Bildungsabschlus erreicht werden kann ( 9+3 Regelung).

 

Lehrkräfte der Haus- und Landwirtschaftlichen Schulen Offenburg unterrichten die berufsbezogenen Fächer Fachkunde und Fachrechnen sowie die allgemeinbildenden Fächer Deutsch, Gemeinschaftskunde und Wirtschaftskunde. Praktische Fachkunde wird in Amtshilfe von den Forstwirtschaftsmeistern der überbetrieblichen Ausbildung erteilt.

 

Entsprechend der Verordnung des Kultusministeriums über die Ausbildung und Prüfungen an den Berufsschulen erhalten die Auszubildenden nach 3 erfolgreichen Schuljahren und bestandener Abschlussprüfung ein Berufsschul-Abschlusszeugnis.

 

"Auf Grund besonderer Vereinbarungen wird in Baden-Württemberg die Abschlussprüfung der Berufsschule und der schriftliche Teil der Abschlussprüfung der Kammern gemeinsam durchgeführt. Damit wird auch in der Prüfung die gemeinsame Verantwortung der Partner im dualen System wahrgenommen und eine Doppelprüfung für die Schüler vermieden." (Bildungsplan Berufsschule, Baden-Württemberg)